Frances Köhler-Hashim, carry on cooking, Foodblog

3 Fragen an… Frances Köhler-Hashim, carry on cooking, Foodblog

Frances ist 33 Jahre alt, lebt in Hannover, ist Foodfotografin und betreibt den Blog carry-on-cooking.com.
Hier dreht sich alles um einfache, gut nachzukochende Rezepte, die mit wundervollen Fotos und kurzweiligen Texten gut in Szene gesetzt werden. Frances’ Blog inspiriert auch die “Nichtkocher” unter uns und man möchte spontan die nächstgelegene Küche aufsuchen um sich veganes Bananenbrot mit Schokolade oder gebackene Feta-Pasta zu zaubern. 
Wir durften Frances drei Fragen stellen…. 


Warum schreibst Du über Food und nicht über Mode, Reisen, Liebe…?

Ich habe schon immer gern gegessen und seit ich Zuhause ausgezogen bin das Kochen für mich entdeckt. Zusätzlich habe ich durch mein Fachabitur die Leidenschaft zur Fotografie entdeckt. Irgendwann habe ich diese beiden Hobbys kombiniert und dabei herausgekommen ist carry on cooking.
Es macht mir Spaß mich mit verschiedenen Lebensmitteln zu beschäftigen, diese zu kombinieren und somit Geschmacksrichtungen neu zu entdecken.
Die Idee, meinen Blog thematisch zu erweitern oder mich umzuorientieren, stand nie im Raum. Ich reise zwar gern, aber nichts erfüllt mich so sehr wie gutes Essen.  

Wie kommst Du auf Deine Rezeptideen und welches Deiner Gericht geht immer?

Meine Rezepte entstehen meist aus Alltagssituationen heraus – auf den Teller kommt was mir schmeckt. Manchmal kommen dabei echte Leckerbissen heraus, die dann zusammen mit schönen Fotos auf dem Blog landen. Dabei lasse ich mich auf dem Markt, im Supermarkt oder auch online inspierieren.
Wenn ich mal nichts Neues ausprobiere, gibt es Klassiker wie Spaghetti mit Linsenbolognese oder der Tomatensauce meiner Mama. Die ist so easy gemacht, die könnte ich wahrscheinlich im Schlaf kochen. 

Was erhoffst Du dir für die Zukunft und was möchtest du in den nächsten Jahren mit Deinem Blog erreichen ?

Ich möchte in Zukunft noch mehr Menschen mit meinen Rezepten bei einer vegetarischen oder veganen Ernährung unterstützen. Außerdem möchte ich meine Blogbeiträge noch informativer gestalten, sodass die lesende Person auf einen Blick alle Fakten rund ums Rezept und die verwendeten Zutaten erhält.
Da aus dem Blog auch immer wieder berufliche Kontakte entstehen, arbeite ich daran auch Unternehmen, die Bedarf in den Bereichen Food-, Rezept- und Produktfotografie haben, von meiner Arbeit zu überzeugen. Als freiberufliche Foodfotografin ist mein Blog eine tolle digitale Visitenkarte.

Wo finde ich Frances im Netz?

Homepage: https://carry-on-cooking.com/
Instagram: https://www.instagram.com/carryoncooking/

You May Also Like

Sebastian, Modedesigner, Harbor Yorkway

Zeitflug, Deniz, Martin und Ruben, Popschlager-Band

Patrick Portnicki, Partyschlager-Künstler „Bierkapitän“

Julian Mayrhofer, Barkeeper, Josef Cocktailbar, Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.