Berliner Brandstifter Gin & Berliner Brandstifter alkoholfrei

Berliner Brandstifter Gin & Berliner Brandstifter alkoholfrei

Paul Piefke und die Jagd nach dem Feuerteufel

“Extrablatt, Extrablatt, der Berliner Brandstifter hat wieder zugeschlagen!”.
Paul verdrehte die Augen. Schon wieder? Seit Wochen trieb der Feuerteufel nun schon sein Unwesen in der Hauptstadt. Hier brannte eine Fabrik, dort ein Wohnhaus und niemand wusste, wer für die Brände verantwortlich war. Zeit dies zu ändern, denn Paul war Privatdetektiv und nicht irgendeiner! Nein, er konnte mit Fug und Recht von sich behaupten die Nummer Eins in Berlin zu sein.
Er trank seinen Kaffee aus, biss noch ein letztes Mal in die saftige Bulette und bestellte beim Kellner die Rechnung. Dem Berliner Brandstifter musste das Handwerk gelegt werden und zwar jetzt und von ihm… Paul Piefke!


Er zog seinen Trenchcoat an, steckte Detektiv-Ausweis samt Pfeife ein und machte sich auf den Weg. Schon seit seiner Kindheit hatte Paul – oder auch Paule – ein Faible für diesen Job. So überführte er seine Lehrerin Frau Haller des Diebstahls von 18 Kugelschreibern aus dem Lehrerzimmer. Auch seinen besten Freund Hans zeigte er an, da dieser 3 Bonbons aus dem Späti entwendet hatte. Paule war einer der ganz Großen…. Und das wusste er! So lag es förmlich auf der Hand, dass nur er den Berliner Brandstifter entlarven würde. Vielleicht sogar auf frischer Tat ertappen. Paule hatte Ruhm und Ehre vor Augen.

Sein Pfiff stoppte eine Droschke, die wenige Meter vor ihm um die Ecke bog. Es war völlig klar, wo die Recherchen beginnen mussten, denn Zündler hielten sich immer dort auf, wo es am heißesten war… In den Nachtclubs der Stadt!
Als professioneller Schnüffler hatte er natürlich schon unzählige Nächte im “Chez Feu“, in der “Bar Brûler” oder im “Chaud” verbracht… Etablissements, die weit über die Grenzen der Stadt hinaus für ihre Gastfreundschaft bekannt waren.
Paule lächelte ob der schönen Erinnerungen und nur das abrupte Bremsen des Pferdekarren riss ihn aus seinen Tagträumen. Er hatte sein Ziel erreicht, den “Club Pyromane” auf dem Kurfürstendamm. Berlins verruchteste, aber auch heißeste Adresse! Er gab dem Kutscher ein paar Pfennige, sprang von der Droschke und betrat das Nachtlokal.

“Ach ne, der Paule”, begrüßte ihn Babsi, seit vielen Jahren eine Institution hinter der Theke des “Club Pyromane”. Nur wenige Gäste hatten sich zu dieser frühen Stunde hier eingefunden.
“Palim, Palim, Frau Babsi”, erwiderte Paul, “wat macht det Leben?”. Ohne ihre Antwort abzuwarten sprach er weiter: “Ick hab einen neuen Fall, suche nämlich den Brandstifter und brauche deine Hilfe!”
Frau Babsi guckte ihn mit großen Augen an und kicherte albern. Gerade mal 14.48 Uhr und sie hatte jetzt schon die Lampen an, kombinierte Paule. Eine wenig überraschende Tatsache, da sie ja direkt an der Quelle saß.
“Ick brauch deine Hilfe”, wiederholte er. Babsi reagierte schwermütig: “Ach Paul”, sagte sie, “mach es dir doch erst mal gemütlich.” Recht hatte sie und so kam es, dass er sich an der Theke niederließ und einen Gin bestellte.

Wenn man mittags in Berlin einen Club wie den Pyromane betrat, waren meist verdammt düstere Gestalten anwesend. Zweifellos musste sich der Brandstifter hier also irgendwo tummeln. Paules Schnüffelnasse hatte ihn nämlich noch nie im Stich gelassen.
Lektion Nummer Eins: Nicht auffallen, daher bestellte er sich einen weiteren Drink. Diesmal ein siebenfach gefiltertes Wasser mit Gewürzdestillat. Das tat gut!
“Wat trink ick hier?”, fragte er Babsi und seine Aufmerksamkeit galt plötzlich nur noch den beiden Getränken vor sich. “Det is ja unglaublich lecker!” Babsi grinste ihn an, beugte sich ein wenig weiter zu ihm, so dass er ihre Fahne riechen konnte. Sie hatte Schluckauf und musste sich am Tresen festkrallen, um nicht vornüber zu fallen. “Berliner Brandstifter”, hauchte sie ihm ins Ohr.
“Ja, den such ick”, erwiderte Paul,” aber der is mir jetze egal, ick will wissen, wat hier in den Gläsern is!”

Babsis langsamer Lidschlag nervte ihn, aber da musste er jetzt durch. “Berliner Brandstifter Gin”, lallte sie, “so heißt det Zeug und det andere is die alkoholfreie Alternative.” Paul war fasziniert und zwar so sehr, dass er seine Suche nach dem Feuerteufel völlig vergaß. Was für ein toller Gin und dazu noch die alkoholfreie Variante…überragend! Da konnte man doch glatt jegliche Detektivarbeiten vergessen.
“Babsi, machst Du mir nochmal Zwei”, bestellte er aufs Neue und überhörte beinahe den Zeitungsjungen, der völlig atemlos in den Club stürmte. “Extrablatt, Extrablatt, es gibt keinen Brandstifter. Die Feuer waren unglückliche Zufälle!”

Paul grinste Babsi an: “Na det trifft sich ja jut.” Dennoch hatte er seinen Brandstifter gefunden und somit den nächsten Fall gelöst. Er war halt einfach Berlins Nummer Eins!


Dry Gin vs. alkoholfrei
Die Optik der beiden Brandstifter ist puristisch aber ziemlich sexy. Die Berliner verstehen ihr Handwerk und designen die Produkte einfach, modern und stylisch. Schwarze Typographie auf weißem Label mit leichten farblichen Unterscheidungen… Rot für den Dry Gin und Grün für Alkoholfrei! Die hochwertige Produktgestaltung mit dem hohen Weißanteil macht dennoch einiges her. Schmale bis leicht bauchige Flaschen mit kurzem Hals überzeugen uns auf ganzer Linie.

Jetzt heißt es probieren. Wobei erstmal daran schnuppern, wir sind gespannt. Riechen wir den Unterschied zwischen Alk und Alkfrei? Zack, eingeschenkt!

Beim Dry Gin ist die starke Wacholdernote direkt da, gepaart mit einem frischen Zitrusduft. Holunder übernimmt kurz das Ruder. Hammer!

Halten wir die Nase mal in den Berliner Brandstifter Alkoholfrei – Milde und Reinheit werden uns bewusst. Wacholder und Zitrus sind sehr deutlich zu riechen, aber wo ist die beißende Note, die wir sonst kennen? Respekt… So dicht dran am Dry Gin. Jetzt sind wir sehr gespannt, wie die beiden Kollegen denn so schmecken.

Los geht’s – Ein kleiner Schluck der jeweiligen Flüssigkeit kommt ins Glas und wir nippen daran. Was für ein cooler Geschmack, Wahnsinn! Der Dry Gin ist fruchtig, süß und kräftig. Der Abgang bleibt mittellang, ist zuerst kräftig, um dann aber genial soft zu werden. Tolles Produkt!

Kommen wir zur alkoholfreien Variante. Überraschend nah an einem originalen Gin, Hut ab!
Ginnig, fruchtig und dazu breitet sich ein angenehm mildes Aroma im Gaumen aus. Klasse, hätten wir so echt nicht erwartet. Klar merkt man beim Nippen sofort, dass es sich nicht um “Sprit” im herkömmlichen Sinne handelt, aber als Alternative für Anti-Alkoholiker oder Abstinente ist der BBA ein absolutes Brett.  

Das schreibt der Hersteller

Berliner Brandstifter Dry Gin
Im Jahr 2013 wurde das Sortiment von Berliner Brandstifter um den Berlin Dry Gin erweitert. Die Vision war es, einen Gin zu kreieren der den Geist Berlins in sich trägt – einen einzigartigen Berliner Gin. Der Sommer in der Stadt, wenn der Holunder blüht und die zarten Malven auf den Wiesen stehen, der Waldmeister, den man bei einem Spaziergang durch die Wäldchen der Stadt entdeckt, das alles sind bereits perfekte Düfte und Geschmäcker, die in einer Flasche Gin festgehalten werden sollten. Der frische Geschmack des Berliner Brandstifter Gins erinnert an einen sorglosen Sommertag in der Stadt.

Berliner Brandstifter Alkoholfei
Der Alkoholfreie Brandstifter ist eine alkoholfreie Alternative zu Gin. Ähnlich wie sein hochprozentiges Pendant zeichnet er sich durch seine ausbalancierte Wacholder- und Blütennote aus. Feinste Aromen von Holunder, Hagebutte, Waldmeister, Gurke und Birke verleihen ihm eine besonders angenehme frische und blumige Note.


Das schreiben wir

Richtig gut… Also beide Varianten! Respekt an die Brandstifter. Den Gin packen wir auf jeden Fall ganz oben ins Regal und wer einen antialkoholischen Abend verbringen möchte oder muss, dem können wir den Berliner Brandstifter Alkoholfrei ans Herz legen. Paul liebt die beiden Drinks und wir auch! Beim nächsten Berlin-Besuch werden wir auf jeden Fall mal bei den Brandstiftern vorbei schauen. Macht Euch darauf gefasst!

Wo bekomme ich den guten Tropfen?

Homepage: https://berlinerbrandstifter.com/
Shop: https://berlinerbrandstifter.com/shop/
Amazon: Direkter Link zu Amazon
Hersteller: Berliner Brandstifter GmbH, Mauerst. 80, 10117 Berlin

You May Also Like

Mezcal BruXo

Franzi Franzbrötchen Likör

Falsche9

Asbach Cola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.